Ablauf einer Hypnotherapie

Hypnose kann auf viele verschiedene Weisen eingesetzt werden. Vielleicht kennst Du aus dem Fernsehen Hypnoseshows, bei denen Menschen mit einem Fingerschnipp zu willenlosen Zombies mutieren, die sich vor dem Publikum auf Anweisung des Hypnotiseurs zum Affen machen.

Keine Angst – das hat mit einer seriösen Hypnose-Behandlung wirklich nichts zu tun.

Wenn ich Dich hypnotisiere, ist dies eine für Dich sehr angenehme Behandlung. Du liegst gemütlich und entspannt auf meiner Behandlungsliege und musst meistens gar nichts anderes tun, als mir zuzuhören.

Worum es in Deiner Hypnosesitzung geht, haben wir zuvor in einem Vorgespräch gemeinsam besprochen.

Im Gegensatz zu dem, wie es in Hypnoseshows meist wirkt, kann ich Dir auch nichts gegen Deinen Willen suggerieren.

Der grundsätzliche Ablauf meiner Hypnosesitzungen ist in der Regel wie folgt:

  1. Vorgespräch
  2. Ausarbeitung der Suggestionen
  3. Hypnosesitzung(en)
  4. Nachbereitung der Sitzung 
 

Die Ausarbeitung der Suggestionen für die Hypnose erfolgt nach dem Vorgespräch, weshalb ich die erste Hypnosesitzung erst ein paar Tage nach dem Vorgespräch durchführe.

Vorgespräch für die Hypnose-Therapie

Beim Vorgespräch für Deine ganz individuelle Hypnose erkläre ich Dir genau, was Hypnose überhaupt ist, was Du als Patient erwarten kannst, aber auch wo die Grenzen der Hypnosetherapie liegen. Du schilderst mir dann die genauen Details, welches Verhalten bzw. welche Ängste oder sonstigen Themen Du mit Hilfe der Hypnose verändern, auflösen oder erreichen möchtest. Ich hinterfrage zusätzlich, was Dir hilft und ob es etwas gibt, was das Problem stärker und wann schwächer erscheinen lässt. Je genauer ich die Situation kenne, desto gezielter kann ich die Hypnose und die Suggestionen ausarbeiten.

Durch den Einsatz von Fragebögen, die Du in Ruhe zu Hause zur Vorbereitung der Hypnosesitzung ausfüllen kannst, wird auch bei Dir vor der Behandlung noch einmal das Bewusstsein für den Wunschzustand nach der Hypnose gestärkt. Auch dies wirkt sich sehr positiv auf die Wirkung und den Erfolg der Hypnosesitzungen aus. Da wir den Fragebogen zu Beginn des Hypnosetermins noch einmal kurz besprechen, ist das Thema der Sitzung während der Hypnosetherapie auch bei Dir präsent, ohne Dich allerdings in Deine Ängste oder eventuelle Traumatisierungen hineinzutreiben.

Ausarbeitung der Hypnose-Suggestionen

Bei der Ausarbeitung Deiner Hypnose formuliere ich geeignete Suggestionen für Deine Hypnosesitzung. Suggestionen sind Sätze, die Dein Unterbewusstsein dazu anregen sollen, das Verhalten zu verändern. Als Teil von Dir ist Dein Unterbewusstsein grundsätzlich nicht gegen, sondern für Dich. Irgendwann war es wahrscheinlich für Dich richtig, dass Dein Unterbewusstsein sein aktuelles Verhalten gelernt hat. Vielleicht hat es nur nicht mitbekommen, dass diese Situation lange vorbei ist und Du heute eine andere Unterstützung benötigst und Dir wünschst. Insofern lässt es sich mit einer Hypnotherapie sicher leicht davon überzeugen, heute anders zu reagieren. Im Normalfall bereite ich etwa eine DIN A4-Seite mit entsprechenden Suggestionen für Deine Hypnose vor. Es können auch mehr oder weniger Suggestionen werden, je nachdem, was nötig ist.

Falls erforderlich, bereite ich auch Fragen vor, die Du mir während der Hypnose beantwortet sollst. Während einer Hypnose (in „Trance“) kann Dein Unterbewusstsein z. B. auch zu Themen befragt werden, die im normalen Wachbewusstsein nicht beantwortet werden können, weil die Antwort zum Beispiel durch eine Schocksituation verdrängt wurde.

In den meisten Fällen komme ich jedoch ohne eine Befragung in Trance aus. Auch die Ursache für die unerwünschten Verhaltensmuster ist in der Regel nicht wichtig, sondern das ausführliche Gespräch darüber kann im ungünstigsten Fall das Unterbewusstsein dazu anregen, an genau diesem Verhalten festzuhalten, oder ein erlebtes Trauma noch einmal zu durchleben. Erlebnisse der Vergangenheit kannst Du nicht mehr verändern. In den meisten Fällen können Deine daraus entstandenen Verhaltensmuster aber auch ohne genaue Kenntnis der genauen Ursache durch Hypnose verändert werden, so dass das Trauma für Dich die Bedeutung verliert.

Hypnosesitzung(en)

Die Hypnosesitzung ist dann eine sehr entspannte und angenehme Behandlung für den Patienten. Ich arbeite ohne Zeitdruck. Du liegst möglichst bequem auf meiner Behandlungsliege. Ich sitze daneben (in der Corona-Situation mit entsprechendem Abstand) und führe die Hypnose durch.

Bei der Hypnosesitzung führe ich Dich in der Regel erstmal mit einer Fantasiereise in eine Entspannung oder Trance. In den meisten Fällen reicht eine leichte Trance, in der Du noch alles mitbekommst. Nur in bestimmten Fällen muss ich Deine Trance noch vertiefen, bis Dein Bewusstsein komplett ausgeschaltet ist.

Wenn die notwendige Entspannung oder Trance eingetreten ist, beginne ich, Dir Suggestionen vorzulesen. Diese stellen die eigentliche Hypnosesitzung dar. Eine mögliche Blockadenlösung räumt emotionale Blockaden aus, die Deinem gewünschten Verhalten und damit dem Erfolg der Hypnosetherapie im Weg stehen. Dein Unterbewusstsein ist nicht daran interessiert, Dich zu blockieren und von Deinen Wünschen abzuhalten. Allerdings hat es irgendwann gelernt, dass Dein aktuelles Verhalten gut für Dich ist.

Scham und Angst vor einer negativen Beurteilung von anderen Menschen sind zum Beispiel häufige Gründe für Prüfungsangst, Vortragsangst oder Angst vor Präsentationen. Auch für Übergewicht können dies entscheidende Ursachen sein.

Das kann Dich so stark blockieren, dass eine bewusste Verhaltensänderung fast unmöglich ist, solange diese Blockaden bestehen. Durch eine Blockadenlösung werde ich Deine Blockaden aus dem Weg räumen und dadurch den Weg für positive Veränderungen frei machen.

So kann sich nach einer Blockadenlösung plötzlich Dein ersehnter beruflicher Erfolg einstellen, oder Du erhältst mehr Selbstbewusstsein. Vielleicht findest Du sogar Deine Berufung, die Du vorher nicht finden konntest, weil Du in Deinem Leben viel zu sehr darauf geachtet hast, Erwartungen zu erfüllen oder es anderen Menschen „recht zu machen“.

Oft verändere ich die zuvor ausgearbeiteten Suggestionen auch noch während der Sitzung, weil ich auf die Stimmung, die Trance-Tiefe, oder auf Deine Reaktionen während der Sitzung reagiere.

Zum Schluss der Sitzung kommt der sogenannte Weckruf (auch wenn Du gar nicht schläfst), bevor Du frisch und ausgeruht aus der Hypnose „erwachst“ und die Sitzung beendet wird.

In der Regel dauert eine Hypnosesitzung etwa 45 Minuten, mit einem kurzen Gespräch vor und nach der Sitzung ist mit insgesamt etwa 60 Minuten zu rechnen, die Du bei mir in der Praxis bist.

Bei Online-Sitzungen kannst Du diese Zeit in Deinem Bett oder auf dem Sofa verbringen, wo auch immer Du gemütlich und ungestört liegen kannst.

Nachbereitung der Sitzung

Auch wenn es vorkommt – erwarte bitte nicht, dass nach der Sitzung sofort eine Wirkung eintritt. In der Regel sind mehrere Sitzungen erforderlich, bis Dein Unterbewusstsein die Änderungen annimmt und mit Dir gemeinsam umsetzt.

Für Dich ist es sinnvoll, wenn Du nach einer Hypnosesitzung beobachtest, ob sich an Deinem Verhalten etwas verändert. Achte darauf, ob Du manchmal schaffst, Dein Verhalten wie gewünscht zu verändern, oder ob Du immer noch „ungebremst“ in die alten Muster/Verhaltensweisen gerätst.

Gerne kannst Du mir auch ein Feedback zu Deiner Hypnosesitzung per Mail schicken, oder ein Feedback-Gespräch per Telefon oder Zoom-Videokonferenz buchen.

Vor einer weiteren Hypnose-Sitzung bespreche ich beim Feedback-Gespräch auch gerne, ob Du Änderungswünsche für die Sitzung (z. B. Wunsch nach anderen Suggestionen) hast, ob sich ein neues Thema herauskristallisiert hat, oder ob Du neben den reinen Hypnosesitzungen weitere Unterstützung benötigst. So kann ich Dir zum Beispiel auch eine begleitende Akupunkturbehandlung, oder ein Coaching anbieten, oder ich bringe Dir Techniken der Selbsthypnose bei, mit denen Du Dich unabhängig von meinen Sitzungen selbst unterstützen kannst.

Auf Wunsch kann ich Dir eine Hypnosesitzung auch als MP3-Datei aufbereiten und zur Verfügung stellen, damit Du sie zu Hause oder im Urlaub jederzeit hören kannst, wenn Dir danach ist.